Frisch eingetroffen: Die neuen AirPod Kopfhörer von Apple

Mal wieder ein Gimmik mehr – ok – aber ein spitzenmäßiges!

Es gibt zwischenzeitlich viele Berichte über die Dinger. Ich kann´s mir nicht nehmen, dennoch auch meinen „Senf“ dazu zu geben. Gerade habe ich beide in den Ohren und höre Musik – erhebend. Der Sound ist spitze, satt, klar, präzise, differenziert, neutral – so stell ich mir´s vor. Volle Punktezahl.

Das Gesamterlebnis vom Öffnen des Cases, über das Autopairing bis zum Musikgenuss – so hatte ich das von Apple erwartet.

Sie halten sehr fest in den Ohren ohne irgendwie zu drücken. Man vergisst sie gar, im Ohr zu haben. Das passiert vor allem, weil einfach keine Kabel rumhängen, stören, verheddern, an der Jacke oder sonst wo hängen bleiben. Kein Kabel! Das ist ein neues Hörgefühl!

Apple sollte über Updates noch weitere Gesten zur Steuerung weiterer Funktionen (außer Siri bzw. Start/Stopp) hinzufügen. Vor allem lauter/leiser wünschte ich mir hier. Via Siri ist’s zwar möglich, doch die zeitliche Verzögerung stört schon. Dann doch lieber über die Lautstärketasten am iPhone bzw. der entspr. Signalquelle.

Ok, genug geschwärmt – jetzt wird Musik gehört … Wow – so ein Sound aus so kleinen Dingern …

 

Deutlich mehr Platz auf dem MacBook Air – Kapazitätserweiterung

Ein Kunde klagte über zu wenig Kapazität auf seinem MacBook Air, Modell Mitte 2012. Dieses gab es damals mit folgenden Kapazitäten: 128 GB, 256 GB und 512 GB.

Auf Grund der vergleichsweise hohen Kosten für die größeren Kapazitäten, erwarben viele Kunden die Version mit 128 oder 256 GB Kapazität. Diese Kapazität gerät heutzutage schnell an ihre Grenzen.

Ihr könnt eine Erweiterung bei einem Apple Händler (sowie auch bei anderen Dienstleistern) vornehmen lassen, oder:

Wenn ihr es euch selbst zutraut, so bekommt ihr z.B. bei Amazon Komplettsets von Transcend, die neben der eigentlichen SSD auch das nötige Werkzeug (Pentalope 5 und Torx 5) sowie ein hochwertiges Alu-Gehäuse, in welches ihr dann die alte SSD einbauen und so als externes, schnelles Speichermedium weiternutzen könnt, enthält.

41lc0oiucyl

Es stehen Kapazitäten von 240 GB, 480 GB sowie 960 GB zur Verfügung!

Nach dem Umbau hat euer MacBook Air deutlich mehr Kapazität und ihr könnt es noch eine lange Zeit nutzen, ohne der Kapazität wegen ein neues Gerät anschaffen zu müssen/dürfen. 🙂

Achtet bitte beim Umbau besonders auf die beigefügte Anleitung, die Hinweise im Video auf der Produktbeschreibung von Amazon, und seid sehr vorsichtig im Umgang mit den offengelegten Akkus im MacBook Air. Diese bitte nicht berühren und beim Zusammenbau darauf achten, das nichts (Schrauben, Krümel, was auch immer) auf den Akkus liegen, die beim Schließen des Deckels die Akkus beschädigen könnten. Es besteht Brand- und Explosionsgefahr.

Nutzt unbedingt auch eine Antistatikmatte, um elektrostatische Entladungen zu vermeiden! Ohne solch einer Matte nehme ich überhaupt keine Arbeiten am Innern von ESD-sensitiven Geräten vor.

 

Die Verlinkten Artikel sind Partnerlinks zu Amazon.